Hennahaar · Lichtmoment entdeckt · Natürlich schön · neuer Schwedenblog · Werkeln

Rotes Schwedenhaus, rotes Hennahaar mit Roggen waschen

„Hallå“ allen Schwedenliebhabern!

Heut streich ich selbst ein Schwedenhaus (oder -gästehaus 😉 … oder zumindest nur die neue Terrasse 🙂 ) ! Dazu hab ich mit den ersten ausdauernden Sonnenstrahlen richtig Lust bekommen! Carl Larsson Farben rausgeholt und Faluröd eingekauft! Der Terrasse fehlt nämlich auch noch Farbe. Und leider sehen die anderen kleinen Nebenhäuschen auf unserem Grundstück auch so farblich verblasst aus :O ..  Alle sollen doch auch mal wieder im Sonnenschein neu erwacht strahlen dürfen. Ran an den Pinsel und den Besuch vom Bruderherz ausgenutzt, denn zu zweit malt es sich allemal schneller. Mein Lichtmoment ist das „Quitsch-quatsch“ des Farbpinseln, wenn er an die Wand klatscht! Da kommt die kindliche Freude in meinem Bauch glucksend, kichernd hervor.

Lockenkopf-Borker-Papa ist auch in Kreativität versunken. In der Werkstatt sieht man die dunklen Löckchen – mit ein wenig Glück innen am Fenster vorbeihuschen. Bis in die Abendstunden arbeitet er hier an Holzprojekten. Momentan entstehen Elch-Stuhl und Holzstumpen-Tisch fürs Kinderzimmer für den KleinWaldSohn!

Abschließend wollt ich euch noch von meinem neuesten Schönheitstipp berichten. Ich wasche seit Beginn dieses Blogs mein Haar nur noch mit Roggenmehl :O !! Ja richtig gelesen! Ich muss dazu sagen, dass ich schon über drei Jahre vom „normalen“ Shampooho weg bin und mir die Haare mit Henna färbe, mit Erde oder Naturkosmetik wasche. Der Lichtmoment für euch:

GLÄNZENDES, SCHWUNGVOLLES und sooo NATÜRLICHES HAAR 🙂

Die Methode habe ich entdeckt bei Shia, die ohne Müll zu leben versucht, was hier in Schweden leider ein eigenes Kapitel ist 😉 bei all den Plastbergen in den Gemüseabteilungen. Also besucht doch gern auch ihren Block: http://wastelandrebel.com/de/

Die Haar-Seite ist: http://wastelandrebel.com/de/roggenmehl-haarwaesche-ohne-shampoo-no-poo/

 

Wer hat dies auch schon probiert? Wie waren eure Methoden? Und Erfolge?

Deine Schwedenlichterseite und

 deine Lovisa

4 Kommentare zu „Rotes Schwedenhaus, rotes Hennahaar mit Roggen waschen

  1. Ach Lovisa, jedes Mal ne neue Gemeinsamkeit… Auch wenn es denn neuen Artikel gebraucht hat um mich darauf aufmerksam machen.
    Ich bin im März von normalem Shampoo direkt auf Roggenmehl umgestiegen. Dachte, dass es während der Schwangerschaft mit den fettigen Haaren nicht so auffällt.
    Hat auch gut geklappt, aber seit der Geburt kämpfe ich jetzt ziemlich. Ist vermutlich die Hormonumstellung, weiß aber nicht wie ich schneller von den fettigen Haaren weg komme. Wie hast du denn davor gewaschen? Irgendwelche Tipps?
    Liebe Grüße
    Kathrin

    Gefällt 1 Person

    1. Ja hallo again 🙂 es ist wirklich erstaunlich .. wir haben schon ein paar punkte gesammelt die passen 😉 Benutzt du eine Apfelessigrinse? Danach hab ich keine fettigen Ansätze .. auf jeden Fall liegt es an den Hormonen .. die haben mich auch ganz schön durcheinander gewirbelt 😀 ich hab noch gar nicht so mitbekommen dasdu Mutti geworden bist 🙂 ganz wundervoll .. gratulera ❤

      Gefällt mir

Snälla du! Wirf mir hier einen deiner Gedanken zu, ja? :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.